Mittwoch, 8. Dezember 2004

The Delgados 7.12.2004


Image Hosted by ImageShack.us

Sympathie wäre wohl eine ganz wesentliche Tugend, könnten die Delgados aus Schottland die Welt behrrschen. Zwar verfallen sie nicht in das "Schaut euren Nachbarn an, und sagt 'Ich Liebe dich.' "-Pathos ihres Vorsängers Daniel Mölksmith, aber man merkt den Delgados an, wie sehr es sie freut Konzerte zu geben. Wie sehr es sie freut, Publikum zum Lachen, Tanzen, Klatschen zu bringen.

In der Szene Wien begeisterten sie bei ihrem ersten Österreich-Gig ein durchaus ansehnliche Anzahl an neuen Gesichtern. Das erste mal Wien. Sie waren nervös. Sie haben lange von dieser Stadt geträumt. Seit Ultravox' "Vienna" nichtPlatz 1 der UK-Charts eroberte. Vor langer langer Zeit, 1981 war das. Da waren die Delgados noch jung und verliebt. Gekommen sind sie natürlich zu nichts, Keyboards und Computer brauchten Reparaturen, kein Shoppen, kein Sightseeing. Nur Musik. Sängerin Emma versuchte einer Dame aus der ersten Reihe eine herrlich rote Tasche abzukaufen, der Keyboarder bekam höflicherweise vom Bassisten Zigaretten, aber kein Feuerzeug, wo auch das Publikum aushalf. All' das aber am Rande, unerwähnt, unzentriert. Im Zentrum stand die Musik.

Delgados' Indie-Rockpop kann schon mal beliebig klingen, ja. Er kann auch dank Emma an die Breeders erinnern, vor allem wenn es mal laut wird, wenn sie unvermutet die Distortion einschalten. Aber jeder dieser Momente, jedes Verwenden von verwegenen Elektro-Pop-Klischees, jeder Rhythmuswechsel muten so überrumpelnd an, dass die Band sich selbst (bzw. das oben skizierte Klischee einer Band) völlig überwirft und mit einem saftigen "Catch us, if you can" dem Schubladisierungsspiel des Publikums keine Chance lässt. Ich würde sogar sagen: Großartig.

Aus meinem Gedächtnis zitiert, erzählte der Bassist von der langen Reise zum nächsten Gig nach Bergamo, 850km im Bus. Die längste Reise auf der Tour. Du kannst Ferngucken und Bier trinken. Oder Playstation spielen. Und Bier trinken. Oder Bücher lesen. Und Bier trinken. Was wenig Hoffnung für die Bergamo-Show übrig lässt. Die Wien-Show war ihrem Debüt-Charakter würdig, und neben allen Vorstellungen, Phantasien, Hirngespinsten, Ideen und Träumen oder Wunschvorstellungen, die das neue Album "Universal Audio" erahnen ließ, doch ganz klar: das beste Delgados-Konzert, das ich je gesehen habe.

Trackback URL:
http://txt.twoday.net/stories/431964/modTrackback

.txt

random | life | samples


SUCHEN

 


DOLLHOUSE


Dollhouse


KALENDER

Dezember 2004
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 2 
 4 
 6 
 9 
11
12
13
15
17
18
20
21
22
23
24
25
26
27
29
30
31
 
 
 


AKUT

Jippie Diplomarbeit....
Jippie Diplomarbeit. Ich bin gerade damit fertig geworden...
Scheini (Gast) - 1. Aug, 15:10
Recht hast du. Sieht...
Recht hast du. Sieht man ja an so mancher Zeitung.
Phil (Gast) - 1. Aug, 15:03
Eitelkeit?
Nur wer laut schreit wird gehört. Der Inhalt ist...
Roland Rafael Repczuk (Gast) - 1. Dez, 09:02
Absoluter Surrealismus...
Mir fehlt die Farbe
Roland Rafael Repczuk (Gast) - 18. Mrz, 12:42
Endlich mal eine Filmkritik...
Endlich mal eine Filmkritik als Auslegung die Sinn...
der (Gast) - 9. Mrz, 21:49


BLOG STATUS

Online seit 5019 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Aug, 15:10


CREDITS

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Subscribe with Bloglines



ABOUT .txt




STATUS

Du bist nicht angemeldet.