Mittwoch, 2. August 2006

They Have Come back from the Dead!! Ahhhh!


Kante - Die Tiere sind unruhigAls ob es nach »Zombi« noch was zu sagen gäbe. Als ob es denn auch nur in Frage kam, dass diese Band dieses Meisterwerk noch irgendwohin weiterentwickeln konnte. Ich habe Kante diese Chance nicht mehr zugestanden. Ich sah dabei zu, wie mir diese Band mal um mal bei Konzerten das Herz brach, als mit dem dritten Stück jedes verdammte Mal »Wenn man im Atem innehält«, dieser vielleicht größte Moment deutscher Liedeskunst der letzten Zeit, anklang. Ich sah dabei zu, wie ich Tocotronics »Pure Vernunft...« schon darauf zurückkoppelte und mich gar nicht traute auszurechnen, was »Zombi« alles noch in der nächsten Zeit verändern wird. Und dann kam Thees daher und schrieb:

Neue Kante Aufnahmen gehört.
Der Wahnsinn... !!!
Das wird neben der neuen Flaming Lips eine meiner TOP 3 Platten dieses Jahr.


Es konnte nur schiefgehen. Das kann keine Erwartung der Welt aushalten. Und nun sowas. Kante. Wisst ihr... Kante! Dieses Universum an Gefühlen und Gedanken, Brüchen und Konsequenzen, diese ganze Sammelsurium an Jazz und Pop, Rock und Soul, Wabern und Schweben, diese ganze Eleganz und dieses ganze Unbegreifliche an ihnen, was gerne »Poesie« genannt wird, und Dath mittlerweile zu Schandtaten im Rezensionsland verführt, eben diese Kante sind wieder da, mit einem unruhigen Album. Ihre Rockplatte. Die Platte, die in die »Die Summe der einzelnen Teile«- und »Zombi«-Richtung weitergehen sollte.
Wer sich ein leicht hörbares Rockalbum erwartet hat, wird sofort enttäuscht. »Die Tiere sind unruhig« ist eine Kante-Platte. Ist wie immer in einem eigenem Nebel drin. Klar »rocken« heißt eben bei Kante doch was anderes, als bei anderen Bands. Da kann auch so ein nüchternes Brett wie »Ich hab's gesehen« rocken. Die nötigen Riffs wären auf Tigerbeats Schweinrockplatten nicht aufgefallen. Aber das Feeling ist natürlich ein ganz anderes. So sind die sieben Stücke auf »Die Tiere sind unruhig« mit gewohnt gutem Kante-Eiern ausgestattet, machen Pausen, lehnen sich gegen den Wind, spüren Unbehagen auf, lassen Wut raus, ziehen sich wieder zurück. Das alles mit einer eindrucksvoll gelassenen Atmosphäre, ohne jemals Kunst zu werden. Kante-Platten »passieren« einfach. Sie sind per Definitionem keine Meisterwerke. Und »Die Tiere sind unruhig« macht mit seiner Großartigkeit klar, dass ich nach dem (damals von mir unter »Meisterwerk« abgespeicherten) »Zombi« einfach zu viel wollte. Und eben genau das bekam.

Trackback URL:
http://txt.twoday.net/stories/2472745/modTrackback

.txt

random | life | samples


SUCHEN

 


DOLLHOUSE


Dollhouse


KALENDER

August 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 3 
 5 
 6 
 7 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
26
27
28
29
31
 
 
 
 


AKUT

Jippie Diplomarbeit....
Jippie Diplomarbeit. Ich bin gerade damit fertig geworden...
Scheini (Gast) - 1. Aug, 15:10
Recht hast du. Sieht...
Recht hast du. Sieht man ja an so mancher Zeitung.
Phil (Gast) - 1. Aug, 15:03
Eitelkeit?
Nur wer laut schreit wird gehört. Der Inhalt ist...
Roland Rafael Repczuk (Gast) - 1. Dez, 09:02
Absoluter Surrealismus...
Mir fehlt die Farbe
Roland Rafael Repczuk (Gast) - 18. Mrz, 12:42
Endlich mal eine Filmkritik...
Endlich mal eine Filmkritik als Auslegung die Sinn...
der (Gast) - 9. Mrz, 21:49


BLOG STATUS

Online seit 4960 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Aug, 15:10


CREDITS

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Subscribe with Bloglines



ABOUT .txt




STATUS

Du bist nicht angemeldet.