Dienstag, 17. Oktober 2006

En Silence


Trail of DeadExpectations are a bitch. Leute, die Trail of Dead schon bei Worlds Apart abgeschrieben haben (das Album verkaufte sich halb so oft wie Source, Tags & Codes) werden wohl gar nicht mehr hinhören wollen, wenn man ihnen von der neuen Platte So Divided erzählen will. Und Leute, die bei Worlds Apart noch mitgingen werden vermutlich jetzt erst recht nicht aussteigen. Für mich ist die Lage insofern verstrickt, als dass ich zwischen den beiden Fronten stehe, und deswegen noch immer nicht wirklich weiß, was ich euch über das neue Album erzählen soll. Anyway, vielleicht ist es ja am besten ihr hört einfach selbst, auf myspace z.B., wo das recht wüste Wasted State of Mind schallt, oder bei thepunkguy, der euch mit Stand In Silence einen der Schlüsseltracks (klassischerweise die Nr. 2 des Albums) schenkt. Meinungen? Auch abseits davon, dass ich ein Vollidiot bin, weil ich da Little Drummer Boy raushöre?

Trackback URL:
http://txt.twoday.net/stories/2817883/modTrackback

einbecker - 18. Okt, 15:42

Worlds Apart war jedenfalls großartig, hier in der Uni kann ich leider nicht reinhören, aber: ich freu mich!

marschal - 19. Okt, 04:43

nur madonna ist besser. sowohl das album als auch die frau.

uliuli - 19. Okt, 15:57

Dass Worlds Apart sich nicht so gut verkauft hat wundert mich, ich habe noch niemanden getroffen der das Album nicht mochte und hatte vor einiger Zeit an einem Tag gleich mit drei Leuten (hintereinander wohlgemerkt) eine Diskussion die alle fassungslos waren dass ich alle anderen Alben aber insbesondere Source Tags & Codes weitaus besser fand.
So langsam habe ich auch einen Verdacht warum das so ist, ich glaube wenn ich So Divided zu hören kriege werd ich's wissen. Wasted State Of Mind gefällt mir aber schonmal sehr gut.

Und zu wie vielen sind die nun? 4? 5? 6? Auf jedem Foto ist das unterschiedlich.

wiesengrund - 19. Okt, 16:02

komisch bei wars andersrum: ich musste mich immer dafür verteiden nur WP super zu finden, und den rest für bare langeweile zu halten.

in welche richtung geht dein verdacht?

und mein tipp: 6.
uliuli - 19. Okt, 16:18

Dass die Musik von Trail Of Dead unter der Oberfläche hohl ist, und dass das bei bestimmten stilistischen Einschlägen deutlich wird. Worlds Apart ließ den krachigen Rock und die dicht verwobenen Soundfäden weit links liegen und wendete sich mehr pompösem Progrock zu. Der Pomp auf Worlds Apart verpuffte für mich, weil darunter keine Substanz war und er so nur Pomp um der Pompösität willen blieb.

Ein Beispiel von effektiv eingesetztem Pomp wäre für mich der neue My Chemical Romance-Song. Das ist eigentlich ein perfekter Emopunk-Song wie ihn jede halbwegs gute Emo-Band irgendwann einmal schreibt, aber eingepackt in ein gewaltiges Glam-Paket und diese epische Marschmusik, die den Song zu etwas viel besserem erheben.

[Edit wegen extremer Inkohärenz]
wiesengrund - 19. Okt, 16:56

für mich hat Worlds Apart eigentlich bewiesen, dass unter dem krachigen Rock von früher, der mir wiedrum hohl vorkam, doch ein songverständnis liegt, das was drauf hat. WP hat also für mich eher was hervorgeholt, was früher im zorn verschüttet wurde, oder so....

passend zum thema marschmusik: ToDs Stand in Silence. der obige link geht noch, glaub ich. MCR werden leider vermutlich in alle ewigkeit brechreiz bei mir auslösen, daran hat das neue stück (samt video) nichts geändert.
uliuli - 19. Okt, 17:34

Ich kannte MCR bisher gar nicht, und die anderen Songs auf Youtube fand ich auch extrem unterdurchschnittlich, aber die neue Single ist dermaßen schamlos übertrieben dass ich eine gewisse Bewunderung dafür empfinde. Und eine Schwäche für eingängigen Pop-Emo-Punk hatte ich schon immer, deswegen fasziniert mich der Song derzeitig irgendwie.

Ja den Zorn habe ich wiederum sehr vermisst :)
Ein anderes Problem sind für mich die Texte (sehr platt finde ich) und vor allem Songs die eine Passage immer und immer wieder wiederholen. Die Wiederholung ist ein gern genutztes Mittel von ToD, aber wenn die Passage nicht gerade so denkwürdig gut ist wie die von Mistakes & Regrets wird mir schnell langweilig, da kann dann auch kein schmückendes Beiwerk was dran ändern. Und dass die selbe platte Textzeile auch immer und immer wieder wiederholt wird macht es dann auch nicht besser.

Bei SiS geht's so gerade noch, aber die Struktur davon ist so simpel und der Refrain zu platt so dass wenn das woanders als am Anfang stünde es für mich schon nicht mehr funktionieren würde.

.txt

random | life | samples


SUCHEN

 


DOLLHOUSE


Dollhouse


KALENDER

Oktober 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 2 
 3 
 5 
 7 
 9 
11
13
14
15
16
18
22
25
27
29
31
 
 
 
 
 
 


AKUT

Jippie Diplomarbeit....
Jippie Diplomarbeit. Ich bin gerade damit fertig geworden...
Scheini (Gast) - 1. Aug, 15:10
Recht hast du. Sieht...
Recht hast du. Sieht man ja an so mancher Zeitung.
Phil (Gast) - 1. Aug, 15:03
Eitelkeit?
Nur wer laut schreit wird gehört. Der Inhalt ist...
Roland Rafael Repczuk (Gast) - 1. Dez, 09:02
Absoluter Surrealismus...
Mir fehlt die Farbe
Roland Rafael Repczuk (Gast) - 18. Mrz, 12:42
Endlich mal eine Filmkritik...
Endlich mal eine Filmkritik als Auslegung die Sinn...
der (Gast) - 9. Mrz, 21:49


BLOG STATUS

Online seit 4745 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Aug, 15:10


CREDITS

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Subscribe with Bloglines



ABOUT .txt




STATUS

Du bist nicht angemeldet.