Donnerstag, 8. März 2007

If we could just shut up for a second, my darling, my dear, we might actually hear


Cloud Cult - The Meaning of 8Experimental Indierock. Mit einer eigenartigen Pause zwischen »Experimental« und »Indierock«. Das war meine Antwort als mich das erst mal wer fragte, was Clud Cult so machen. Eigentlich war die Essenz der Antwort die Pause. Dieser kleine Moment des Luftholens, diese Stille, dieses Loch im Äther. Die Stelle an der man sich hundert mal überlegen kann, warum die Unicorns nicht in ihren Träumen solche Musik machen könnten, auch wenn sie noch so »Experimental« und noch so »Indierock« sein mochten. Weil der Punkt darin ist eben: Die Pause. Diese eine undenkbare Weigerung, die kein visuelles Äquivalent hat (und selbst wenn, dann nicht). Dieses eine crucial feeling, dass du hast, wenn eine Band singt: »Did you hear about the deaf girl, the one who sang a silent song? Although it's totally quiet, you can't help but hum along.«. Und dann als letztes Lied des Albums den besagten Song of The Deaf Girl nachreicht. In Echt.

Dann passt das mit den Pausen, der Frage, wie Stille funktioniert, und wie Leere, seit jeher der stärkste Antrieb dafür, was zu tun, erst definiert, was wir als Musik wahrnehmen. So oft, wie dieses Album mit der Leere, mit dem Stehenbleiben, dem enervierten Entfernen alles zu sagenden spielt, so oft weiß ich, dass es vielleicht das erste Mal in meinem jungen Leben ist, dass wer tatsächlich Musik und Stille für mich gegenüberstellt hat. Und eben weil das visuell mit keinem Bild der Welt machbar ist, braucht es eine sprachliche Pause, zwischen »Experimental« und »Indierock«, eine Pause um daran zu erinnern, woher dieser ganze Antrieb kommt, woher wir die Frechheit eigentlich nehmen, Kontexte zu verändern, woher wir eigentlich diese Stille Hoffnung auf die Veränderung, die vor uns liegt, speisen, und wohin sie vielleicht auch führen kann.

Trackback URL:
http://txt.twoday.net/stories/3410746/modTrackback

Trackbacks zu diesem Beitrag

txt.twoday.net - 28. Dez, 15:19

Das Jahr in 4 Worten

20 | !!! - Myth Takes (Their. Magic.... [weiter]
driftwood - 8. Mrz, 21:48

Ob/wann das in Europa regulär veröffentlich wird, weißt du nicht zufällig?
(irgendwie verfalle ich immer mehr in einen Status der Verweigerung gegenüber des alles-haben-müssen-bevor-es-eigentlich-da-ist und überhaupt der ganzen durchs Internet evozierten Schnelligkeit und damit auch einhergehenden Schnellebigkeit).

wiesengrund - 9. Mrz, 02:23

bezüglich europa ist mir da gar nichts bekannt, leider. und keine sorge: diese band und diese platte werden nachhaltig und lange um uns herumschwirren. selbst wenn es dann kein internet mehr gibt. von schnellebigkeit keine spur. (und würden wir tatsächlich auf europa-releases warten, würden wir so manches wunderwerk - wie dieses hier vermutlich - übersehen, glaub ich.)
driftwood - 9. Mrz, 20:33

Schnellebigkeit bezog ich auf meine Art der Rezeption (neuer) Musik, welche sich durch das Internet nun Mal grundlegend verändert hat. Das beginnt damit, neue Alben häufig rein digital zu konsumieren (und, wenn überhaupt, erst im Falle des wirklichen Gefallens die materielle Ausführung mit dem Artwork zu erwerben) und endet damit, so zwar wesentlich mehr Musik zu kennen, mich konkret aber weniger intensiv mit ihr auseinanderzusetzen.

Das man manches übersähe, würde man auf Europa Releases warten (wobei es auch genügend guter Europa Releases gibt), die dann vielleicht nie kommen, mag sein. Aber zum einen kann ich mich in den letzten Jahren an wirklich wenig Sachen erinneren, die ich über Import bezog und später nicht auch einen Europa Vertrieb fanden. Zum Anderen will ich einfach nicht -von einer rastlosen Sehnsucht nach potentieller Lieblingsmusik getrieben- ständig von einer Band zur nächsten hasten und dabei die bereits gemochten (gerade aber auch die neu kennengelernten) vernachlässigen. Nicht, dass ich mich nicht für Neues interessierte, aber ich finde Dinge laufen falsch, wenn ich etwa zwei Wochen nach der Veröffentlichung des Artic Monkeys Debüts ein Gespräch verfolgen konnte, in dem jemand nach neuer Musik fragte, eben dieses Debüt empfohlen bekam und als Antwort erhielt: "Ich wollte doch was Neues, die gibts doch schon ewig auf MySpace." Das mag bei anderen Leuten nicht so sein, aber bei mir konnte ich diese Tendenz zur Schnellebigkeit eben erkennen und gefallen hat mir das in keinster Weise.
uliuli - 10. Mrz, 18:34

Cloud Cult gehören mWn tatsächlich zu den Bands deren Platten hier noch nie rübergeschwappt sind, wenn sich mit dieser ihr Profil nicht enorm erhöht ist man wahrscheinlich mit nem Import ganz gut bedient. Bis das Album so rauskommt dauert's aber auch noch bis April.

.txt

random | life | samples


SUCHEN

 


DOLLHOUSE


Dollhouse


KALENDER

März 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 5 
 6 
10
13
14
15
17
21
22
24
27
29
 
 


AKUT

Jippie Diplomarbeit....
Jippie Diplomarbeit. Ich bin gerade damit fertig geworden...
Scheini (Gast) - 1. Aug, 15:10
Recht hast du. Sieht...
Recht hast du. Sieht man ja an so mancher Zeitung.
Phil (Gast) - 1. Aug, 15:03
Eitelkeit?
Nur wer laut schreit wird gehört. Der Inhalt ist...
Roland Rafael Repczuk (Gast) - 1. Dez, 09:02
Absoluter Surrealismus...
Mir fehlt die Farbe
Roland Rafael Repczuk (Gast) - 18. Mrz, 12:42
Endlich mal eine Filmkritik...
Endlich mal eine Filmkritik als Auslegung die Sinn...
der (Gast) - 9. Mrz, 21:49


BLOG STATUS

Online seit 5134 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Aug, 15:10


CREDITS

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Subscribe with Bloglines



ABOUT .txt




STATUS

Du bist nicht angemeldet.